Waldbrandkonzept

Vorbereitung für trockenere Sommermonate

Für die nächsten Jahrzehnte muss aufgrund des Klimawandels für die Sommermonate mit höheren Temperaturen und geringeren Niederschlägen gerechnet werden. Trockenjahre dürften häufiger auftreten. Die Waldbrandgefahr steigt gegen Ende des 21. Jahrhunderts vor allem in den Monaten Mai bis November. Dadurch erhöht sich auch das Waldbrandrisiko in der Schweiz. Bereits in diesem Sommer bekämpften die Schweizer Feuerwehren in Bitsch VS über mehrere Tage einen Waldbrand.

Aufgrund des zunehmenden Waldbrandrisikos in der Schweiz ist es wichtig, sich auf solche Bedrohungslagen vorzubereiten. Mit unserem Fachwissen für Notfallplanungen unterstützen wir den Kanton St. Gallen in der Erstellung eines kantonalen Waldbrandkonzepts. Das Projekt findet im Rahmen der Umsetzung der Strategie zur Anpassung an den Klimawandel im Kanton St.Gallen statt.

 

Die wichtigsten Handlungsfelder

Für den Kanton St. Gallen sind dies die wichtigsten, evaluierten Handlungsfelder:

  • Priorisierung der zu schützenden Waldfläche
  • Einsatzplanung Waldbrand mit den notwendigen Grundlagen und Einsatzmittel
  • Aus- und Weiterbildung der Einsatzkräfte

Des Weiteren sind Regulierungen notwendig für die Phase der Instandstellung, der Regeneration und schlussendlich deren Finanzierung.

 

Sie haben Fragen oder interessieren sich für unsere Beratung? Kontaktieren Sie uns!

Bitte rechnen Sie 7 plus 1.