Hitze

Hohe Temperaturen verbunden mit einer hohen Luftfeuchtigkeit können beim Menschen Gefühle von Unwohlsein bis zu lebensgefährdenden Zuständen hervorrufen. Halten sehr warme Perioden einige Tage an, wird in der Schweiz von einer Hitzewelle gesprochen. Definiert wird der Schwellenwert mit dem amerikanischen Hitzeindex, der sich aus Temperatur und Feuchtigkeit zusammensetzt. Vor allem ältere und kranke Menschen sind anfällig auf Temperatureinflüsse. Auch stark gefährdet sind Personen mit grosser körperlicher Beanspruchung und solche in sehr heisser Umgebung (ungekühltes Auto, Büro hinter Glasscheiben, …). Mit der Veränderung des Klimas ist es möglich, dass Hitzewellen in Zukunft bedeutend häufiger auftreten als bisher.

Trockenheit Landwirtschaft

Der Klimawandel sorgt zunehmend für heissere und trockenere Sommermonate. Sinkt der Pegel der Fliessgewässer unter eine bestimmte Marke, kann für die Landwirtschaft ein Wasserentnahmeverbot ausgesprochen werden. Die Felder können nicht mehr ausreichend bewässert werden – es kommt zu Ernteausfällen.

Wald: Trockenheit und Waldbrand

Die tendenziell heisseren und trockeneren Sommermonate verlängern die Vegetationszeit. Baumarten, welche nicht trockenresistent sind, leiden unter dem Wassermangel und werden anfälliger gegenüber Schädlingen. Eine höhere Verdunstungsrate in den Hitzemonaten trocknet die Wälder zusätzlich aus. Somit steigt auch die Gefahr für Waldbrände.

Kontakt

Hauptsitz St. Gallen

Egli Engineering AG
Bogenstrasse 14, 9000 St.Gallen
T +41 (0)71 274 09 09
F +41 (0)71 274 09 08
info(at)naturgefahr.ch

Filiale Bern

Egli Engineering AG
Schwarztorstrasse 87, 3007 Bern
T +41 (0)31 381 52 90
F +41 (0)31 381 52 91

Kontaktstelle Leysin (VD)

Egli Engineering SA
Avenue du Censuy 5b, 1020 Renens
T +41 (0)24 545 12 00

Kontaktstelle Fribourg

Egli Engineering AG
Route de la Poudrière 41,
1700 Fribourg
T +41 (0)26 526 10 09

Kontaktstelle Hamburg

Egli Engineering AG
Hartzlohplatz 5,
22307 Hamburg
T +49 (0)40 639 16 236

Weitere Informationen unter

www.planat.ch