23.05.2018

Kanton Appenzell Innerrhoden: risikobasierte Interventionsplanung Hochwasser Bevölkerungsschutz

Frühzeitig bereit sein und intervenieren um Schäden an Personen und Infrastruktur zu verhindern.


In Zusammenarbeit mit den Partnerorganisationen des Bevölkerungsschutzes erarbeiten wir im Auftrag des Kantons Appenzell Innerrhoden die risikobasierte Interventionsplanung Hochwasser für die sechs Bezirke. Die künftig bereitstehenden Planungen liefern den Einsatzleitern und Frontmannschaften das nötige Werkzeug, um Personenschäden zu verhindern und wichtige Infrastruktur vor Hochwasser zu schützen. Weil die innerrhoder Wildbäche rasch „anschwellen“ gilt es, sich auf den Schutz der wichtigsten Objekte zu fokussieren und geeignete Warn- / Alarmierungskriterien zu definieren.

Die Interventionsplanung HW Kt. AI wird nach den vier Schritten des BAFU erstellt:

1) Grundlagen bereitstellen: Gefährdung beurteilen (GK), risikobasiert Schutzgüter identifizieren
2) Im Feld planen: Am Schutzgut die Intervention in Varianten entwickeln
3) Ordner erstellen: Einsatzdokumente Ablauf-/Alarmierungsschema, Interventionskarte und Auftragskarten erstellen
4) Üben und aktuell halten

 

 

 


Kontakt

Hauptsitz St. Gallen

Egli Engineering AG
Bogenstrasse 14, 9000 St.Gallen
T +41 (0)71 274 09 09
F +41 (0)71 274 09 08
info(at)naturgefahr.ch

Filiale Bern

Egli Engineering AG
Schwarztorstrasse 87, 3007 Bern
T +41 (0)31 381 52 90
F +41 (0)31 381 52 91

Kontaktstelle Leysin (VD)

Egli Engineering SA
Avenue du Censuy 5b, 1020 Renens
T +41 (0)24 545 12 00

Kontaktstelle Fribourg

Egli Engineering AG
Route de la Poudrière 41,
1700 Fribourg
T +41 (0)26 526 10 09

Kontaktstelle Hamburg

Egli Engineering AG
Hartzlohplatz 5,
22307 Hamburg
T +49 (0)40 639 16 236