14.02.2019

Anpassung der Landwirtschaft an den Klimawandel im Kanton Solothurn

Nach der Startsitzung Ende Januar haben die Arbeiten zum Projekt für das Amt für Landwirtschaft Solothurn begonnen.


Das Projekt soll Grundlagen für ein Konzept zum Umgang mit Sommertrockenheit und Wasserknappheit für die Solothurner Landwirtschaft schaffen.
Als Grundlage das Modell, dass Egli Engineering im Jahr 2017 in einem BAFU-Pilotprojekte für den Kanton Thurgau entwickelt hat. Das GIS-Modell erlaubt die Bilanzierung von Szenarien für den Wasserbedarf und das Wasserdargebot. Das Ergebnis sind Wasserknappheitskarten und Diagramme.

Auf Basis der Modellergebnisse werden schliesslich Massnahmen für die Landwirtschaft im Kanton Solothurn zum Umgang mit möglichen Trockenperioden erarbeitet.
Die Resultate werden in einem Bericht mit einer aus den Massnahmen abgeleiteten Stossrichtung zusammengefasst.


Kontakt

Hauptsitz St. Gallen

Egli Engineering AG
Bogenstrasse 14, 9000 St.Gallen
T +41 (0)71 274 09 09
F +41 (0)71 274 09 08
info(at)naturgefahr.ch

Filiale Bern

Egli Engineering AG
Schwarztorstrasse 87, 3007 Bern
T +41 (0)31 381 52 90
F +41 (0)31 381 52 91

Kontaktstelle Leysin (VD)

Egli Engineering SA
Avenue du Censuy 5b, 1020 Renens
T +41 (0)24 545 12 00

Kontaktstelle Fribourg

Egli Engineering AG
Route de la Poudrière 41,
1700 Fribourg
T +41 (0)26 526 10 09

Kontaktstelle Hamburg

Egli Engineering AG
Hartzlohplatz 5,
22307 Hamburg
T +49 (0)40 639 16 236