10.01.2019

Dachschneeräumung als Notmassnahme

Dick eingeschneite Hausdächer sind prächtig anzuschauen, bergen aber auch Gefahren.


Die aktuelle Situation der intensiven Schneefälle lässt die Frage nach Dachschneeräumungen aufkommen. Solche Massnahmen sind dann notwendig, wenn die aktuelle Schneelast den Bereich der Bemessungsschneelast erreicht. Dies kann von einem Fachmann überprüft werden. Dachschneeräumungen und Eislastentfernungen sollten nur durch ausgebildetes Personal vorgenommen werden. Ein präventives Freiräumen reduziert das Risiko eines Tragwerksversagens und von potentiellen Schäden durch Schneerutsche vom Dach. Die gültige SIA Norm 261 geht für eine Ortschaft im zentralen schweizerischen Mittelland auf 500 m ü. M. von einer charakteristischen Schneelast von 1.22 kN/m2 aus. Dies entspricht einer Neuschneehöhe von 1.2 m oder einer Nassschneehöhe von 0.3 m. In höheren Lagen und in schneereicheren Gebieten als das zentrale Mittelland sind entsprechend der Norm SIA 261 höhere charakteristische Schneelasten massgebend. Weitere Sicherheitsbeiwerte bei der Bemessung des Tragwerks erhöhen das effektive Sicherheitsniveau. Bei der Mehrzahl der Schadenfälle der jüngsten Vergangenheit in der Schweiz handelt es sich um Fehler der Bemessung und der Konstruktion des Tragwerks und nicht um Fälle, bei denen das Bemessungsniveau gemäss Norm erreicht wurde.

 

Beitrag zum Thema Schneelast in der Sendung "10 vor 10" vom 9. Januar 2019


Kontakt

Hauptsitz St. Gallen

Egli Engineering AG
Bogenstrasse 14, 9000 St.Gallen
T +41 (0)71 274 09 09
F +41 (0)71 274 09 08
info(at)naturgefahr.ch

Filiale Bern

Egli Engineering AG
Schwarztorstrasse 87, 3007 Bern
T +41 (0)31 381 52 90
F +41 (0)31 381 52 91

Kontaktstelle Leysin (VD)

Egli Engineering SA
Avenue du Censuy 5b, 1020 Renens
T +41 (0)24 545 12 00

Kontaktstelle Fribourg

Egli Engineering AG
Route de la Poudrière 41,
1700 Fribourg
T +41 (0)26 526 10 09